18
Jan

Den Turkish Get Up lieben lernen…

Am Anfang hasst man ihn, dann liebt man ihn!

So ging mir das auch. Eine Übung, die einen koordinativ herausfordert und zu Beginn langweilt, da die Ausführung keine Action mitbringt und zuerst den Anschein erweckt, dass sie nicht viel bringt.

Aber der Turkish Get Up ist eine der effektivsten Übungen überhaupt !!!

Sobald Du die ersten positiven Zeichen spürst, fängst Du an ihn zu lieben!

Die Vorteile:

– stärkt den ganzen Körper

– verbessert die Schulterstabilität und kräftigt die Rumpfmuskulatur

– maximale Körperspannung

– gute Fettverbrennung, da viele Muskeln zusammenarbeiten müssen

– minimaler Aufwand

– kann überall ausgeführt werden wo 2qm Platz sind!

5 Wiederholungen pro Seite reichen aus und sollten ca. 10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen!

Wichtig ist, dass der TGU immer langsam und kontrolliert ausgeführt wird. Heißt, nicht schneller als 10 Minuten!

Wo wir übrigens mal wieder beim Thema sind, dass die fehlende Zeit keine Ausrede ist ;-)

10 Minuten, in denen
ALLES trainiert wird !

Man braucht nicht unbedingt eine Kettlebell dafür. Zu Beginn ist es wichtig ohne Gewicht den Ablauf korrekt auszuführen, dann kann man sich langsam an Gewicht rantasten. Hierfür ist alles geeignet, was man gut in der Hand halten kann wie zB. eine Wasserflasche, eine Hantel, etc.

Ich habe mich inzwischen auf 16kg vor gearbeitet. Ziel in 2015 ist: mit der 20kg Kugel vom Liegen in den Stand und wieder zurück!

Du willst den TGU lernen? Dann schreib mir!

IMG_4853.JPG

Comments ( 2 )
  • Katharina Witt says:

    Hallo Nadine,

    ich würde gerne den TGU lernen und ihn in mein Training einbauen. Ist das in der Theorie nach schriftlicher Anweisung möglich oder eght das nur im Coaching?

    LG Katharina (Facebook: KI WI)

    • Nadine Bihn says:

      Halli katharina, es ist schon möglich allerdings ist es beim Kettlebell Training schon sehr wichtig, dass die Technik stimmt.

      Wenn du Lust hast, bring ich es dir gerne bei ?!?

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *